button ay2019 2020 en

Enabling Great Minds
and Strong Characters

Press Releases

ISR startet das neue Schuljahr mit ausgebautem Kindergarten, insgesamt über 800 Schülern und 10.000 Quadratmetern neuen Spielflächen

Weitere Investition von 1,2 Millionen Euro / Vier neue Klassenräume und ein Gymnastik-Raum für den Kindergarten / Benachbartes Grundstück wird in die Schule integriert / Bis 2021 weitere Investitionen in die neue Sportanlage

Mit dem Start ins neue Schuljahr geht der Ausbau der International School on the Rhine in Neuss (ISR) weiter. Die Zahl der Schüler steigt auf über 800, der Ausbau des Kindergartens sowie 10.000 Quadratmeter zusätzliche Spielflächen im Außenbereich bieten neue Möglichkeiten. „Aufgrund der steigenden Schülerzahl und unserer hohen pädagogischen Ansprüche war die Investition selbstverständlich. Wir wollen immer frühzeitig jede Möglichkeit nutzen, die Qualität der Ausbildung noch weiter zu verbessern“, so ISR-Geschäftsführer Peter Soliman: „Es soll niemals einen Investitionsstau geben, wenn die Investitionen der Qualität der Schule und der Ausbildung der Schüler zugute kommt.“

Im Kindergarten entstehen neben vier Klassenräumen auch ein Gymnastikraum. Die jüngsten Kinder werden auch vorrangig die 10.000 Quadratmeter neuen Spielflächen nutzen, die auf dem in diesem Jahr erworbenen Nachbar-Grundstück entstehen, das in das Schulgelände integriert wurde. „Diese Maßnahmen sichern unseren Qualitätsanspruch und gewährleisten weiterhin Unterricht in möglichst kleinen Klassen“, erläutert Soliman. Bereits 2017 hatte die Schule mit einer Million Euro einen fast ebenso hohen Betrag in den Ausbau investiert. Soliman: „Die Infrastruktur muss immer mit Schülerzahlen und den Anforderungen Schritt halten.“

Und die Investitionen der ISR werden in den kommenden Jahren weiter gehen. Beispielsweise wird die ISR bis 2021 die benachbarte Sportanlage modernisieren, die in diesem Sommer von der Stadt übernommen wurde. Dort werden unter anderem ein Kunstrasenplatz und eine Kunststofflaufbahn entstehen. „Damit geben wir den Schülern neue Möglichkeiten körperlicher Betätigung“, betont Soliman: „Wir wollen den Familien nicht nur einen hohen akademischen Standard offerieren, sondern auch beste Sportmöglichkeiten.“ Von den Maßnahmen profitiert auch der Polizeisportverein Neuss, der das Gelände weiterhin für seine Mannschaften nutzen kann. Soliman: „Das sind erstrebenswerte Synergien, denn die Stadt kann die eingesparten Kosten und personellen Ressourcen an anderer Stelle nutzen.“

Die erheblichen Investitionen der ISR in die Ausbildung machen sich bezahlt. 2018 errichten die 37 Absolventen der Schule beim International Baccalaureate wie bereits im vergangenen Jahr im Durchschnitt 36 Punkte, bei einem weltweiten Mittelwert von 30 Punkten. 5 der IB-Absolventen – und damit jeder 7-te – erhielten sogar 40 und mehr von 45 möglichen Punkten. Das entspricht einer deutschen Abiturnote von 1,3 oder besser. Damit gehört diese Gruppe international zu den Top-Prüflingen. 2017 erreichten nur 3% der weltweiten IB-Absolventen diese Punktzahl. „Solche exzellenten Ergebnisse sind nicht nur ein Ergebnis hervorragenden Arbeit von Schülern und Lehrern, sondern auch von den ständigen Investitionen in die Ausbildung“, sagt Emil Cete, Oberstufenleiter. „Damit stehen den jungen Leuten die besten Studienmöglichkeiten in der ganzen Welt offen. Und ich freue mich, dass sie diese Chance auch nutzen.“ Voraussichtlich 26 der 37 Absolventen werden im Ausland studieren und konnten sich die besten und passenden Hochschulen aussuchen. Mehr als 150 Studienplatzangebote haben die Absolventen von renommierten Universitäten erhalten.

pdfDiese Pressemeldung als PDF-Datei