Enabling great minds and strong characters

Besondere Vorteile des SABIS®-Konzepts

Was unterscheidet die ISR von deutschen und internationalen Schulen ohne SABIS®-Konzept?

Im Vergleich zu anderen Schulen bietet das der ISR-Schulausbildung zugrunde liegende SABIS®-Konzept einzigartige Möglichkeiten. In Hinblick auf eine fundierte und anspruchsvolle internationale Schulausbildung ist die ISR regional eine der besten internationalen Schulen.

Vorbereitungen auf das College für alle Schüler

Als lizenzierte SABIS® Network School ist die ISR bestrebt, all ihren Schülern den Zugang zu Top-Colleges und -Universitäten zu ermöglichen. So können die Schüler ihre Berufs- und Karriere-Wünsche erfüllen. Wir sind der Auffassung, dass ALLEN Schülern eine universitäre Ausbildung zugänglich gemacht werden sollte, und nicht nur denjenigen, die überdurchschnittlich begabt sind.

Die ISR nimmt Schüler vom Kindergarten (3 Jahre) bis zur Klassenstufe 12 (18 Jahre) auf. Unabhängig davon, ob diese für die Grundschule angemeldet werden und bis zum Schulabschluss auf der ISR bleiben oder in einer bestimmten Klassenstufe einsteigen, sollen ALLE diese Schüler gut vorbereitet werden für ein Studium an einer Top-Universität. Darüber hinaus sollen die Schüler sehr gut für die unterschiedlichsten Bewerbungsprozesse an Colleges und Universitäten gerüstet sein.

Keine selektive Zulassung

Die ISR ist akademisch ausgerichtet, ohne dabei selektiv zu sein. Jeder Schüler wird gezielt und abgestimmt auf seine Fähigkeiten gefördert. Die Aufnahmekriterien lauten:

  • Mathematik: Bei Schülern, die in der Grundschule einsteigen, sollten erste mathematische Vorkenntnisse (bestimmt über einen Knowledge Check) vorliegen. Ein schriftlicher, mathematischer Test wird ab dem Einstieg in die dritte Klasse erforderlich.
  • Englisch und Deutsch: Schüler mit englischen oder deutschen Vorkenntnissen durchlaufen in diesen Fächern eine schriftliche Evaluation, um das jeweilige Sprachlevel (Anfänger, fortgeschrittener Anfänger, Fortgeschrittener, Muttersprachler) bestimmen zu können. Erst bei Schülern, die in der 7. Klasse einsteigen, wird ein grundlegendes englisches Sprachniveau erwartet. Ab der 8. Klasse müssen die Schüler gute englische Grundlagen aufweisen und ab der 9. Klasse auf muttersprachlichem Niveau sein.
  • Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik): Im Falle eines Einstiegs in der 10. Klasse werden die Schüler zusätzlich in den naturwissenschaftlichen Fächern getestet.
  • Die Einstufung in eine bestimmte Klasse ist abhängig von den Testergebnissen. Ein weiteres Kriterium ist das Alter des Kindes.
  • Wichtig für eine erfolgreiche Ausbildung an der ISR ist der Wille der Schüler und deren Eltern, eine qualitativ hochwertige Bildung zu bekommen. Die Schüler müssen dabei die Bereitschaft zeigen, die für dieses Ziel notwendigen Anstrengungen zu unternehmen.

Schulische Unterstützung

Schülern, bei denen durch den Knowledge Check in bestimmten Fächern Wissenslücken aufgedeckt werden, wird im jeweiligen Fachbereich ein Unterstützungsprogramm aus unterschiedlichen Maßnahmen angeboten. Schüler, die nach ihrem Schuleinstieg leistungsmäßig aus den unterschiedlichsten Gründen abfallen, profitieren von den gleichen Unterstützungsprogrammen. Diese sind:

  • Intensivkurse: Paralleler und auf die jeweiligen Defizite zugeschnittener Unterricht in den Hauptfächern Englisch, Deutsch und Mathematik. Ziel ist es, den Schülern zu helfen, so schnell wie möglich auf den Leistungslevel ihrer Mitschüler zu kommen. Dann kehren sie in diesen Fächern wieder in den Klassenverbund zurück. 
  • Tutorial Lerngruppen: Die SABIS Student Life Organization® betreut in Bereichen, bei denen die Leistungsunterschiede geringer sind, während der Schulzeit die wöchentlichen Tutorial-Sessions.
  • Peer Tutoring: Eine akademische Unterstützung von Schülern für Schüler ist das SLO® Peer Tutoring, Eingeführt wurde diese Art des Förderunterrichts von der SABIS Student Life Organization®.

Kulturelle Vielfalt

Die Schüler, Lehrer und Angestellten der ISR repräsentieren viele unterschiedliche Länder, Kulturen und Lebenshintergründe. Die beständige Auseinandersetzung  mit den kulturellen, ethischen und religiösen Unterschieden bei Mitschülern und Lehrern stellt für jeden einzelnen Schüler eine sehr bereichernde Lernerfahrung da.

Die Wertschätzung dieser Unterschiede hilft der ISR, eines Ihrer Ziele zu erreichen: „die Schüler bei der Entwicklung eines ehrlichen Verständnisses für die Menschen der Welt über die Wertschätzung ihrer Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu stützen.“

Effizienz durch Zeitmanagement

Die ISR unterstreicht die Wichtigkeit von Zeitmanagement. Die Schule definiert Effizienz als Leistung pro Zeiteinheit. Je höher die Effizienz, desto mehr Zeit wird gespart, und diese Zeitersparnis kann für Freizeitaktivitäten, für Entspannung oder für intensiveres Lernen genutzt werden.

Die ISR leitet ihre Schüler an, die vorhandene Zeit gut zu nutzen, um so die Effizienz zu steigern. Das SABIS® Student Management System (SSMS) erleichtert die Vermittlung von Lerninhalten und Konzepten auf einer guten Wissensgrundlage. Das System arbeitet wie folgt:

  • Konzepte und Fähigkeiten, die Schüler erlernen sollen, werden sorgfältig ausgesucht.
  • Für die Vermittlung dieser Konzepte und Fähigkeiten durch die Lehrer wird ein spezieller Zeitplan aufgestellt.
  • Tests werden zur Überprüfung der Entwicklung im Rahmen der Zielvorgaben genutzt.
  • Das kontinuierliche Feedback auf diese Tests wird für die schnellstmögliche Erkennung von Wissenslücken genutzt.
  • Um Wissenslücken zu schließen, werden umgehend gezielte Maßnahmen eingeleitet.
  • Die klaren Zielvorgaben und das möglichst schnelle Schließen von Wissenslücken beschleunigen den Lernprozess.
  • Das SABIS Point System®, das computergestützte System von Beurteilungstests, überwacht den individuellen Lernstand. Diese und weitere Methoden sind gezielt dafür geschaffen worden, um Lernerfolge mit höherer Effizienz, mit weniger Anstrengung und in kürzerer Zeit  zu erzielen.

Lehrmethoden: Das SABIS Point System®

sabis-point-systemZusätzlich zu den besonderen Eigenschaften des SABIS®-Bildungsprogramms verwendet die ISR das SABIS Point System® und verknüpft dieses in einigen Kursen mit der neuen Whiteboard-Technologie.

Alle Kurse für Schüler ab Kindergarten werden transparent strukturiert, damit den Schülern und Lehrern immer gegenwärtig ist, was als nächstes gelernt werden soll. Das SABIS Point System® findet Verwendung im Unterricht der gesamten Klasse. Die wichtigsten Inhalte einer Unterrichtsstunde werden festgehalten. Jeder einzelne wird interaktiv unterrichtet, indem abwechselnd mündliche, individuelle schriftliche Arbeit, Gruppenarbeit und Gruppenüberprüfung stattfinden.

Die Zeit in der Klasse wird eingesetzt, um eine solide Wissensbasis aufzubauen. Das geschieht durch Interaktion, Analyse, das Formulieren von Meinungen und die Teilnahme an effektiven Diskussionen. Diese Diskussionen werden durch kritisches Denken und logisches Argumentieren geprägt.

Die unterschiedlich eingesetzten Lehrmethoden und der geregelte Lernfortschritt spornen die Schüler an, ihr Interesse aufrecht zu erhalten und ihre Begeisterung zu kanalisieren. Während sie in der Klasse sind, lernen sie aktiv. Sie lauschen nicht einfach passiv langen Erklärungen und schreiben keine vorgegebenen Notizen auf.

Interaktive Whiteboards (IWBs)

interactive-whiteboards 2Der Einsatz von neusten Technologien im Unterricht ist ein zentraler Baustein des ISR-Kurrikulums. In der ISR sind sämtliche Klassenräume vom Kindergarten bis zur 12. Klasse mit interaktiven Whiteboards ausgestattet, um für das Lehren und Lernen neue Möglichkeiten zu eröffnen. Anders als die traditionellen Whiteboards oder Schultafeln, welche das handschriftliche Aufführen von Inhalten während des Unterrichtes erfordern, ermöglichen die IWBs den Lehrern, vorab vorbereitete Unterrichtseinheiten im Rahmen eines interaktiven Unterrichtes zu präsentieren. Darin kann eine Vielzahl von technischen Lehrmethoden integriert werden. Der Inhalt jeder Schulstunde, die Teil des SABIS® IWB Program ist, wurde sorgfältig vom SABIS® Academic Development Department entwickelt. So soll sichergestellt werden, dass die Lehrstoffvermittlung noch effizienter erfolgt und Zeit  so effektiv wie möglich genutzt wird.

Bis jetzt ist das Feedback der Lehrer überwiegend positiv. Mr. O’Brien, Lehrer für Naturwissenschaften, sagt: „Ich kann wichtige Dinge viel effektiver herausstellen und den Kindern die Bedeutung vermitteln. Die Konzentration kann gezielt weiter gesteigert werden. Ich binde Videos in den Unterricht mit ein. Im zweiten Trimester konnte ich zum Beispiel eine chemische Reaktion zeigen, die eigentlich zu riskant war, um diese in einer Schule zu präsentieren. Nun, im dritten Trimester, wird es mir möglich sein, der 9. Klasse den Lernstoff zur Elektrizität anhand von Videos zu vermitteln.“ Mr. O’Brien führte fort: „Ich kann bestimmte Präsentationen und Konzepte direkt am Board bearbeiten und verschieben. Denken Sie an den Kinofilm Minority Report (mit Tom Cruise). Ähnlich ist es auch hier!“

Rechenschaftspflicht

Wir glauben, dass Effizienz und hohe Standards nur dann erreicht werden können, wenn Menschen für ihre Handlungen und Entscheidungen direkt verantwortlich sind. Daher wird jeder an der Schule in Verantwortung genommen.

Administratoren tragen die Verantwortung dafür, die hohen Standards aufzustellen, zu erreichen und zu halten. Die Verwaltung stellt die Lehrpläne für alle Fächer und misst das Erreichen der Ziele durch unabhängige Beurteilungen. Dadurch werden die Lehrer verantwortlich gemacht. Schüler sind natürlich auch verantwortlich. Ihre schulische Leistung wird regelmäßig gemessen, und ein Bericht der Teilnahme jedes einzelnen Schülers an Aktivitäten wird in der Form von Student Life Merit Points festgehalten.

Verantwortung und Führung durch SLO®

Schüler bekommen die Chance, Organisations- und Führungsfähigkeiten zu lernen, indem sie helfen, unsere SABIS Student Life Organization® (die ISR-Schülervereinigung, kurz SLO®) zu betreiben. Wie in einer Organisation der „realen Welt“ können Schüler der SLO® sich in der Hierarchie hocharbeiten, indem sie in den unteren Stufen ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Wir glauben, dass es genau diese positiven, formenden Erfahrungen in SLO® sind, die unsere SABIS®-Absolventen zu verantwortungsbewussten Führungspersonen in Familie, Gemeinde, Arbeit und Ländern machen.